Die kosteneffizienteste 10G-Konnektivität für KMUs

Bei der Serie S3300 handelt es sich um eine neue Generation von Gigabit Stackable Smart Managed Pro Switches, die über vier (4) 10G Ports verfügen und für Uplinks und/oder Stacking zwischen anderen S3300 Switches verwendet werden können. Gemischtes Stacking mit ausgewählten M4300 10G Switches (12X12F und 24X) ermöglicht eine 10G-Architektur, die gleichermaßen skalierbar für wachsende Unternehmensnetzwerke und leistungsfähig genug für Server- und Speicheranwendungen ist. Da KMUs heutzutage mehr Daten produzieren und verarbeiten, müssen Gigabit-zu-Desktop-Verbindungen zunehmend mit einer 10GbE-Konnektivität zum Core unterstützt werden, um ein konstantes und nahtloses Nutzererlebnis zu gewährleisten. Diese neue Generation von Switches bietet KMU-Kunden die kosteneffizientesten 10G-Verbindungen zwischen dem Access und Aggregation Layer des Netzwerks.

Neue Maßstäbe für ein zukunftssicheres Netzwerk

Die Smart-Managed-Pro-Stackable-Serie S3300 ist ein Konzept für ein zuverlässiges und zukunftssicheres Netzwerk. Egal, ob vollkommen neue Netzwerkanforderungen oder Projekte zur Netzwerkerneuerung – die Serie S3300 setzt neue Maßstäbe bei der Definition von Flexibilität und Auswahl für KMUs, die zuverlässige, zukunftssichere Technologien zu erschwinglichen Preisen nutzen möchten. Ausgestattet mit zahlreichen Funktionen der Enterprise-Klasse und modernen Sicherheitsstandards ist sie die einzige fortschrittliche Smart-Managed-Pro-Switch-Plattform, die sowohl eine fest zugeordnete 10GBASE-T- als auch eine SFP+-Uplink- und Stacking-Konnektivität für PoE+- und Nicht-PoE-Konfigurationen umfasst – eine Kombination, die eine unübertroffene und leistungsstarke Verbindungslösung für die Core-Konnektivität bietet.

Leistungsstarke Plattform zur Unterstützung anspruchsvoller Anwendungen

Die Switches sind als 24- oder 48-Port-Modelle erhältlich und können anspruchsvolle Aufgaben bewältigen, wie z. B. Datenreplikation und -backup, Video on Demand und die Verarbeitung großer Transaktionsmengen. Bis zu 6 Switches der Serie können für eine Gesamtportanzahl von 288 Netzwerk-Ports gestapelt werden, wobei eine Stacking-Bandbreite von 40 GBit/s und ein Höchstmaß an Redundanz und Zuverlässigkeit erzielt wird. Darüber hinaus kann PoE+ mit zusätzlichem RPS für jeden Port bereitgestellt werden. Die Anwendungsvielfalt wird durch IP-Kameraüberwachung mit PTZ-Funktion (Pan, Tilt, Zoom) und leistungsstarken Wireless Access Points und VoIP-Telefonen gewährleistet. Die standardmäßige Bereitstellung von 10GBASE-T-Uplink stellt eine kosteneffiziente Möglichkeit zur Nutzung vorhandener Kupferinstallationen dar. Wenn Gigabit-Geschwindigkeiten und Link Aggregation die aktuellen Anforderungen erfüllen, können Sie ganz einfach auf 10GbE-Konnektivität umsteigen – wann und wie sie möchten. Durch die lebenslange Garantie, die Möglichkeit zum Austausch von Hardware am nächsten Werktag über die gesamte Produktlebensdauer und den lebenslangen Online-Chat-Support können Sie auf einen umfassenden Supportservice zurückgreifen, um Ihre Investitionen zu schützen und das Risiko von Ausfallzeiten langfristig zu reduzieren.

HARDWARE-FUNKTIONEN

2 fest zugeordnete SFP+-Glasfaser-Uplinks-/Stacking-Ports

Fest zugeordnete SFP+-Ports bieten Glasfaser-Uplinks ohne Beeinträchtigung von Downlink-Gigabit-Ports. Fest zugeordnete SFP+-Ports bieten nicht nur redundante Uplinks, sondern können auch über einen Trunk-Uplink mit Link-Aggregation und Failover-Redundanz eine duale Redundanz aufbauen. Beachten Sie, dass Stacking die Verwendung von SFP+-(10G)-Modulen erfordert.

2 fest zugeordnete 10GBASE-T-Uplink-/Stacking-Ports

Fest zugeordnete 10GBASE-T-Ports unterstützen Geschwindigkeiten von 10G/1G/100M und können für redundante Uplinks oder ausschließlich für Stacking bei Geschwindigkeiten von 10G verwendet werden.

Stacking jetzt mit 10G Switches

S3300 Switches können für Stacks mit den 10G-Modellen M4300-12X12F und M4300-24X verwendet werden. M4300-Modelle reduzieren Funktionsumfang bei gemischtem Stacking auf S3300.

Stacking mit bis zu 6 Switches und 40G bi-direktionaler Bandbreite

Verbesserte Netzwerkzuverlässigkeit und -ausfallsicherheit Einfache Verwaltung und ideale Lösung für virtuelle Umgebungen

SOFTWARE-FUNKTIONEN

Dynamische VLAN-Zuweisung

IP-Telefone und PCs können am gleichen Port, aber anhand unterschiedlicher VLAN-Zuweisungsrichtlinien authentifiziert werden. Benutzer können sich frei bewegen und genießen unabhängig von ihrem physischen Standort den gleichen Netzwerkzugriff.

Statisches Routing

Dies ist eine einfache Möglichkeit, eine Segmentierung des Netzwerks mit internem Routing über den Switch zu erzielen. Der Router wird ausschließlich für den externen Datenverkehr reserviert. Die Effizienz des gesamten Netzwerks wird hierdurch gesteigert.

Umfassende IPv6-Unterstützung für Verwaltung, ACL und QoS

Bauen Sie Ihr gegenwärtiges Netzwerk mit Blick auf die Zukunft auf. Schützen Sie Ihre Investition und schaffen Sie die Voraussetzungen für eine nahtlose Migration zu einem IPv6-basierten Netzwerk, ohne Switches austauschen zu müssen.

IGMP Snooping und MLD Snooping

Erleichtern Sie eine schnelle Verbindung und Trennung der Empfänger bei Multicast-Streams. Sparen Sie Kosten und steigern Sie die Netzwerkeffizienz, indem Sie sicherstellen, dass der Multicast-Datenverkehr nur die designierten Empfänger erreicht. Hierzu ist kein zusätzlicher Multicast-Router erforderlich.

Robuste Sicherheitsfunktionen

Schaffen Sie ein sicheres, konvergiertes Netzwerk mit vielfältigem Datenverkehr, indem Sie Angriffe von außen verhindern, Malware blockieren und gleichzeitig den autorisierten Benutzern einen sicheren Zugriff bieten.

  • 802.1x-Authentifizierung
  • DHCP-Filterung
  • Port-basierte Sicherheit durch gesperrte MAC-Adresse
  • ACL-Filterung für die Zulassung und Ablehnung von Datenverkehr basierend auf MAC- und IP-Adressen

Auto-Voice und Auto-Video

Automatische Voice-over-IP-Priorisierung mit Auto-VoIP vereinfacht komplexen Multi-Vendor-IP-Telefoneinsatz entweder auf der Grundlage von Protokollen (SIP, H323 und SCCP) oder anhand von OUI-Byte (Standarddatenbank und nutzerbasierende OUIs) in der MAC-Quelladresse des Telefons: Bereitstellung der besten Serviceklasse zu VoIP-Streams (sowohl Daten wie auch Signalgebung) im Vergleich zu anderem normalen Datenverkehr durch Klassifizierung des Datenverkehrs und Ermöglichung korrekter Egress-Queue-Konfiguration. Bei Kompatibilität der IP-Telefone mit LLDP-MED werden VLAN-ID, 802.1P-Priorität und DSCP-Werte vom Voice-VLAN über LLDP-MED übergeben; dies führt zur Beschleunigung konvergenter Bereitstellungen.

Umfassende QoS-Funktionen

Hierzu gehören erweiterte Steuerungen zur Optimierung der Netzwerkleistung sowie eine bessere Bereitstellung des geschäftskritischen Datenverkehrs wie Sprach- und Videodaten.

  • Port- oder 802.1p-basierte Priorisierung
  • Layer-3-basierte (DSCP-)Priorisierung
  • Port-basierte Begrenzung von Eingangs- und Ausgangsraten

DHCP-Snooping

Sorgen Sie für Integrität bei der IP-Adresszuweisung, indem Sie den Netzzugriff auf Clients mit bestimmten IP-/MAC-Adressen beschränken.

Zwei Firmware-Images und Konfigurationsdateien

Hierdurch werden transparente Firmware-Updates bzw. Konfigurationsänderungen mit minimaler Dienstunterbrechung ermöglicht.

Geschützte Ports

Stellen sicher, dass zwischen den geschützten Ports im Switch kein Unicast-, Broadcast- oder Multicast-Datenverkehr stattfindet. Hierdurch wird die Sicherheit des konvergierten Netzwerks verbessert. Vertrauliche Telefongespräche sind vor fremden Ohren geschützt und die von Videoüberwachungskameras gefilmten Bilder können an das hierfür vorgesehene Speichergerät übermittelt werden, ohne dass Bilder nach außen dringen oder manipuliert werden.

Dynamic ARP Inspection

Verhinderung von Man-in-the-Middle-Angriffen, bei denen eine unautorisierte Station den Internetverkehr von anderen umliegenden Stationen abfängt, indem sie deren ARP-Caches manipuliert.

Multicast VLAN Registration

Dadurch, dass der Multicast-Datenverkehr ausschließlich an das fest zugeordnete Multicast-/Quell-VLAN gesendet wird, wird die Replikation desselben Multicast-Datenverkehrs für jedes VLAN verhindert. Somit wird eine effizientere Bandbreitennutzung im Netzwerk erreicht.

EAV-Unterstützung (Ethernet-Audio/Video-Bridging)

Erweitert die Ethernet-Nutzung zur Unterstützung von Mulitmedia-Streaming. Durch den Ethernet-AVB-Standard werden QoS-Funktionen (Quality of Service) hinzugefügt. Dazu zählen u. a. zeitlich synchronisierte Streaming-Dienste mit niedriger Latenz sowie Bandbreitenreservierungen, um professionelle Audio- und Videosignale über eine standardmäßige Ethernet-Leitung zu übertragen.

Leistung

  • 8 Prioritätswarteschlangen
  • Weighted-Round-Robin-(WWR)-Prioritätswarteschlangen
  • 16K Media Access Control (MAC) Adressen mit 48-Bit MAC-Adresse
  • 512 Multicast-Gruppen
  • 32 statische Routen; 15 geroutete VLANs
  • 512 ARP-Cache-Einträge
  • 8K DHCP-Snooping-Bindungen
  • 100 gemeinsame Regeln für MAC, IP und IPv6 ACLs
  • Jumbo Frames mit einer Paketgröße von bis zu 9K unterstützt

L2-Dienste – VLANs

  • 256 unterstützte VLANs
  • IEEE 802.1Q VLAN-Tagging
  • IP-basierte VLANs
  • MAC-basierte VLANs
  • Auto-Voice-VLAN, basierend auf den OUI-Byte des Telefons (interne Datenbank oder nutzerbasierend) oder Protokolle (SIP, H323 und SCCP)
  • Auto-Video-VLAN

L2-Dienste – Verfügbarkeit

  • Broadcast-Sturmkontrolle
  • IEEE 802.3x (Vollduplex und Flow Control)
  • IEEE 802.1D Spanning Tree Protocol
  • IEEE 802.1w Rapid Spanning Tree
  • IEEE 802.1s Multiple Spanning Tree
  • BPDU Guard

L2-Dienste – Multicast-Filterung

  • IGMP-Snooping (v1, v2 und v3)
  • MLD-Snooping-Unterstützung (v1 und v2)
  • IGMP-Snooping-Abfragen
  • Unbekanntes Multicast blockieren
  • Multicast VLAN Registrierung (MVR)

Stacking

  • 10G SFP+ oder 10G Base-T Kupfer-Stacking-Oberfläche
  • Maximal 6 Switche innerhalb eines Stapels
  • Stack mit M4300-10G-Modellen (12X12F und 24X)
  • S3300-Modelle: 2 Ports pro Switch können als 10G Stacking Ports verwendet werden
  • M4300-Modelle: 4 Ports pro Switch können als 10G Stacking Ports verwendet werden

L3-Dienste – DHCP

  • DHCP Client
  • DHCP-Snooping

L3-Dienste – IPv4-Routing

  • 32 statische Routen
  • 512 ARP-Hosttabelleneinträge
  • Router-Ermittlung (IRDP)

Verbindungsaggregation (Link Aggregation = LAG)

  • IEEE 802.3ad – LAGs
  • Manuelle LAG
  • 26 LAGs mit max. 8 Mitgliedern in jeder LAG

Netzwerküberwachung und Erkennungsdienste

  • 802.1ab LLDP
  • SNMP (v1, v2c, v3)
  • SNMP (ifTable)
  • RMON-Gruppe 1, 2, 3, 9

Netzwerksicherheit

  • IEEE 802.1X (Gast-VLAN, RADIUS-basierte VLAN-Zuweisung über .1x)
  • MAC-basierte .1x
  • RADIUS-Abrechnung
  • Listen für die L2-/L3-/L4-Zugriffssteuerung (ACLs)
  • IP-basierte ACLs (IPv4 und IPv6)
  • MAC-basierte ACL
  • TCP/UDP-basierte ACL
  • MAC-Sperrung
  • MAC-Sperrung nach Anzahl der MAC-Adressen
  • IEEE 802.1x-Zugriffsauthentifizierung des RADIUS-Ports
  • Port-basierte Sicherheit durch gesperrte MAC-Adressen
  • IP-Quellüberwachung
  • Dynamic ARP Inspection (600 dynamisch erlernte Einträge, 20 statische Einträge)
  • Netzwerk-Sturmschutz, DoS
  • Broadcast-, Unicast-, Multicast-DoS-Schutz
  • Vermeidung von DoS-Angriffen

Quality of Service (QoS)

  • Zugriffslisten
  • L2-MAC-, L3-IP- und L4-Port-ACLs
  • Rate Limiting (nur ausgehend)
  • Port-basierte QoS
  • Unterstützung von IPv6-Feldern
  • DiffServ-QoS
  • IEEE 802.1p-CoS
  • Dst MAC und IP
  • IPv4 und v6 DSCP
  • TCP/UDP-basiert
  • WRR (Weighted Round Robin)
  • Warteschlangentechnologie mit reiner Prioritätsbasis
  • Zeitplanung und Synchronisierung für zeitkritische Anwendungen (IEEE 802.1AS)
  • Stream Reservation Protocol (SRP) (IEEE 802.1Qat)
  • Weiterleiten und Warteschlange für zeitkritische Streams (IEEE 802.1Qav)
  • Audio-Video-Bridging-Systeme (IEEE 802.1BA)

Verwaltung

  • Webbworserbasierte Benutzeroberflächenverwaltung
  • Smart Control Center-Software zur Verwaltung mehrerer Switches
  • IP-Zugriffsliste
  • IPv6-Verwaltung
  • Konfigurierbares Verwaltungs-VLAN
  • Firmware-Upgrade über Smart Control Center (TFTP)
  • Firmware-Download (an Switch) und -Upload (auf Server) über TFTP/HTTP
  • Konfigurations- und Image-Upload (auf PC) über HTTP
  • Konfigurations-Download (an Switch) über TFTP/HTTP und Upload (auf Server)
  • Speicher- und FLASH-Protokoll
  • Syslog (Server)
  • Schutz durch Systempasswort
  • Passwortverwaltung

NETGEAR Garantie

  • Für dieses Produkt gilt die eingeschränkte lebenslange Hardware-Garantie NETGEAR ProSAFE®.
  • Austausch von Hardware am nächsten Werktag über die gesamte Produktlebensdauer. Informationen zu Abdeckung, Verfügbarkeit und Bedingungen finden Sie hier.
  • ProSUPPORT – erweiterter technischer Telefon-Support rund um die Uhr für 90 Tage (Ferndiagnose durch unsere technischen Experten für eine schnelle Lösung technischer Probleme). Der ProSUPPORT Garantieschutz kann durch Abschluss eines 1-, 3- oder 5-Jahres-Vertrags verlängert werden.
  • ProSUPPORT – erweiterter technischer Chat-Support rund um die Uhr über die gesamte Produktlebensdauer. (Ferndiagnose durch unsere technischen Experten für eine schnelle Lösung technischer Probleme.)
Modellbezeichnung

S3300-28X

Produkt-Thumbnail
Support & Tipps
Modellbeschreibung
  • Gigabit Stackable Smart Managed Switch (24 GE ports, 4 10G ports)
Autorisierte Vertriebspartner
Anzahl 10G Ports
  • 4 Dedicated (2 Copper and 2 Fiber)
Datenblatt (PDF)
Bestellnummer
  • GS728TX
Anzahl von PoE/ PoE+ ports
  • None
Gesamtes PoE- Leistungskontingent (Watt)
  • N/A
Max. MAC-Einträge
  • 16K
VLAN (unterstützte Anzahl)
  • 256
Anzahl LAGs & # of members
  • 26 LAGs with max 8 member in each LAG
Anzahl der Prioritätswarteschlangen
  • 8
Bandbreite
  • 40G bi-directional
Interne / Externe Stromversorgung
  • Internal
Maximaler Verbrauch (Watt)
  • 28.18w
Lüfter
  • 1
Lautstärkepegel bei 25C (dBA)
  • 40
Betriebstemperatur
  • 32° to 122°F (0° to 50°C)
MTBF
  • 278,559 hours
Gewicht (kg)
  • 3.14kg
Abmessungen (BxTxH)
  • 440 x 257 x 43mm
Elektromagnetische Verträglichkeit (A oder B)
  • A